Meyer

Die oftmals unbefriedigende Verarbeitung und das unausgewogene Design vieler kostspieliger Markenbrillen veranlasste Charlotta und Thomas Meyer ihre eigene Brillenkollektion zu entwerfen.

Die Idee war ein unverwechselbares, exklusives und zeitloses Design mit hochwertigstem 100 % Reintitan herzustellen. Das Ergebnis sind Fassungen die dank ihrem speziellen Rohstoffes leicht, biokompatibel und zugleich ästhetisch sind. Diese Art von einzigartigen Brillen sind keine Massenprodukte sondern es werden kleine Stückzahlen säuberlich und perfekt mit dem Laser aus den Titanplatten ausgearbeitet und von Hand perfektioniert. Dies geschieht in Saarbrücken.

Eine Besonderheit der Meyer-Fassungen ist die spezielle Beschichtungstechnik die eine exklusive Oberflächenveredelung ermöglicht. Auf diese Art und Weise behalten die Brillen ihre biokompatible Eigenschaft bei und, anders als bei herkömmlichen Lacken, bekommen sie eine äußerst unempfindliche Farbschicht.

Die Eigenheit schlecht hin ist zum einen Ihr modernes zeitloses Design, zum andere das technisch neu entwickelte, schraubenlose Scharnier, welches dauerhafte Festigkeit garantiert.
Manche Fassungen werden durch spezielle Bügelmaterialien ergänzt; eine sehr reizvolle wie gegensätzliche Kombination zwischen High-Tech-Metall Titan und Naturmaterialien. Hier handelt es sich zum Beispiel um die Bügelvariante aus Renntiergeweih die Meyer berühmt werden ließ.

„RUDOLPH spiegelt unser beider Herkunft in der natürlichen und harmonischen Union von Rentierhorn aus Lappland und 100% reinem Titan wieder!“ Liebhaber dieser originellen Bügellösung müssen sich aber einige Wochen gedulden. „So ein abgeworfenes Renntiergeweih findet man nicht so schnell, wir suchen noch!“ entschuldigt manchmal Frau Meyer, die mit der hohen Nachfrage verbundene Lieferzeit.

Um die Originalität der Meyer-Fassungen in einem Satz zu beschreiben; hier handelt es sich zugleich um schwedische Reduziertheit und Schönheit sowie deutsche Funktionalität und Qualität.