Ken Okuyama

Ken Okuyama – der Designer von Ferrari, Maserati, Porsche & Co

Ken Okuyama Eyes ist zeitlos subtiler Luxus in schlichter Perfektion. Bei der Gestaltung seiner ersten Brillenkollektion wurde High-tech zur perfekten Balance von Material und Schlichtheit.

Ken Okuyama konzipiert alle seine Produkte in einem klaren Design, ohne dass bei Funktionalität und Qualität Abstriche gemacht werden.

1959 in Japan geboren absolvierte er eine Ausbildung zum Automobildesigner am Art Center College of Design in Pasadena/USA. Nachdem er sich als Chefdesigner bei General Motors und Porsche seine Sporen abverdient hatte, arbeitete er zuletzt als Creativ Director von Pininfarina.

Die aktuellen Ferraris inkl. Enzo Ferrari / Ferrari 599 / P4/5 / 612 Scaglietti wie auch der Maserati Quattroporte und die neue Generation von Porsche 911 entstanden auf Okuyamas Reissbrett. Für Batmans Movie-Car gewann er ebenso einen Preis wie für den Ferrari Rossa und den Maserati Birdcage.

Ende 2006 verliess er Pininfarina um sein eigenes Design Studio aufzubauen. Sein Herzblut fliesst wohl nach wie vor für exklusives Autodesign. Seine Brillen lassen jedoch Frauen- wie Männerherzen ebenso höher schlagen.
Das Etui wird aus japanischer Erle, einem Birkengewächs, hergestellt und ist dadurch extrem leicht. Die Lacquerware Veredelung (Laquerware = das aus dem ostasiatischen Baum „Laquer“ in einem komplizierten Verfahren gewonnene Harz) ist der konsequente letzte Schliff.

Ken Okuyama ist in Winterthur exklusiv bei Klarsicht erhältlich.